Praxisorientiertes, kompaktes Know-how

Am 17. Januar 2017 findet in Brugg/AG die 1. Schweizer Krisen- und Notfallkonferenz statt.
Erfahrene Referenten teilen ihre Praxiskenntnisse und zeigen auf, wie Unternehmen und
Organisationen Krisen erfolgreich bewältigen können.

Die eintägige Krisen- und Notfallkonferenz bietet Führungspersönlichkeiten, Krisenmanagern, Sicherheits- und HR-Verantwortlichen sowie Kommunikationsfachleuten ein fachübergreifendes Update im Krisen- und Notfallmanagement. Praxiserprobte Referenten vermitteln den Teilnehmerinnen und Teilnehmern ihre Erfahrung bei der erfolgreichen Bewältigung von Krisen – insbesondere auch in KMUs. Ein besonderes Augenmerk legt die Veranstaltung auf das unerlässliche Zusammenspiel zwischen den verschiedenen Disziplinen Krisenmanagement, Kommunikation und Care.

Martin Riecken von TUI als Gastreferent

Als Gastreferent wird Martin Riecken den Weg zu einem Krisenkommunikationssystem für den grössten Tourismuskonzern aufzeigen. Martin Riecken war zwischen 2000 und 2015 in leitenden Funktionen für die Lufthansa-Gruppe tätig und ist seit Ende 2015 Head of Crisis Communications der TUI Group.

Interdisziplinäre Trägerschaft

Die Trägerschaft der Konferenz besteht aus vier erfahrenen Organisationen aus den Bereichen Krisen- und Notfallmanagement, Krisenkommunikation und Care. Die Stiftung CareLink, die Kommunikationsspezialisten von Gullotti Communications und Binz Consulting sowie die auf Krisen- und Notfallmanagement spezialisierte 2assistU GmbH organisieren die Veranstaltung gemeinsam.
Die 1. Krisen- und Notfallkonferenz findet am 17. Januar 2017 im Technopark Aargau in Brugg statt. Anmeldungen werden ab sofort unter www.sknk.ch entgegengenommen. Der Preis für die eintägige Konferenz beträgt 590 Franken.

Medienmitteilung vom 31. August 2016

Please share
Facebook
Facebook
LinkedIn
Google+
Google+
http://www.sknk.ch/news/medienmitteilung-praxisorientiertes-kompaktes-know-how/
RSS

Folgen Sie uns: